Bienenwachstücher reinigen und pflegen!

Bienenwachstücher sind die nachhaltige Alternative zu Frischhaltefolie und Alufolie.

Wir haben bemerkt, das viel Menschen sich für diese Alternative interessieren und versuchen darum, alles so gut wie möglich zu erklären und auf alles Antworten zu geben. Wir haben auch kein Geheimrezept, sondern geben alle notwendigen Zutaten grammgenau an. Natürlich sind wir auch daran interessiert, das unsere oder auch selbstgenachte Bienenwachstücher möglichst lange im Einsatz bleiben können.

Aus diesem Grund möchten wir hier ein paar weitere Infos zum Reinigen und Pflegen der Bienenwachstücher geben.

Noch ein Tipp vorab: Wenn du vor dem Verpacken von Lebensmitteln, deine Hände kurz etwas warm reibst, lässt sich das Bienenwachstuch leichter um Kanten von Schüsseln o.ä. biegen.

Reinigung und Pflege

Die Reinigung von Bienenwachstüchern ist relativ einfach: nach der Benutzung mit kaltem bis lauwarmem Wasser abspülen.

Das Wasser soll auf jeden Fall nicht zu warm sein, da sonst die Wachsschicht auf dem Stoff schneller abgenutzt wird.

Falls notwendig kann das Tuch auch vorsichtig abgebürstet (weiche Borsten) werden, danach dann nochmal abspülen und trocknen lassen.

Du kannst das Bienenwachstuch mit der Hand noch mal „glatt“ streichen vor dem Trocknen.

Nach dem Trocknen kannst du dein Bienenwachstuch sofort wieder einsetzen. Falls du deinem Tuch eine Pause gönnen willst, lagerst du es am besten kühl und lichtgeschützt, keinesfalls auf der Heizung oder in der Nähe des Backofens.

Bienenwachstücher halten bei guter Pflege eine Lebensdauer von bis zu zwei Jahren.

Zum Auffrischen kannst du das Bienenwachstuch auf einem Stück Backpapier auf die Arbeitsfläche geben, über das Tuch nochmal etwas Backpapier drauf legen und mit dem Bügeleisen drüber bügeln. Durch Druck kannst du die Wachsmischung verteilen. Für ein perfektes Ergebnis ist empfehlenswert etwas von der Bienenwachsmischung (Bienewachs, Jojobaöl, Baumharz) auf das Tuch zu streuen, so hast du wieder ein runderneuertes Tuch für viele weitere Einsätze.

Reparatursticks https://www.apis-kultur.eu/shop/seife-wachstuecher-propolis/reparatur-stick-bienenwachstuch

Um Knickspuren zu mindern, sollte das Tuch bei Nichtbenutzung am besten locker aufgerollt aufbewahrt werden.

Im Sommer ist es sinnvoll das Bienenwachstuch mit Inhalt in eine Kühltasche zu geben.

Zum Einwickeln von rohem Fleisch und Fisch sind Bienenwachstücher nicht geeignet, da sie nicht heiß gereinigt werden sollen und Bakterien (z.B. Salmonellen) nicht ausgeschlossen werden können.

Falls ihr intensiv riechende Speisen verpackt, ist es am besten für diese immer das gleiche Tuch zu verwenden und für die anderen Lebensmittel ein anderes Tuch.

Übrigens: auch wenn ihr euch von dem Bienenwachstuch trennen müsst, könnt ihr es noch als Grill- oder Kaminanzünder verwenden.

Bienenwachstücher und Reparatursticks findest du hier: https://www.apis-kultur.eu/produkt-kategorie/seife-wachstuecher-propolis

PS: mit den Reparatursticks kannst du auch eigene Stoffe zum Bienenwachstuch machen. Der Stoff sollte möglichst dünn sein (so wie Stofftaschentücher etwa) und aus Baumwolle oder Leinen. Für ein Tuch von ca. 40*40cm benötigst du ungefähr eineinhalb Sticks.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.